Dieser Beitrag ist vegan!

Von 15. Juni 2017 November 22nd, 2017 Satire, Werbung / Werbebotschaften
vegane-werbung

Heute habe ich tatsächlich eine Anzeige für einen Energy-Drink gesehen, der nicht einen Slogan im Fußbereich verwendete, sondern die Attribute „Vegan. Gluten- und laktosefrei.“ Was kommt bitteschön in der Werbung als nächstes? „Beim Kauf von 3 Dosen gibt es einen Anklebe-Bart und Aufbügel-Tattoos gratis dazu“?

Liegt es am Älter-Werden oder an der Erfahrung mit der kommunikativen Bedienung von Zielgruppen-Erwartungen und Wünschen oder tatsächlich an einem Wandel unserer Gesellschaft zu einem reinen Mitmach-Vieh? Vielleicht eine Mischung aus allem… aber was beschwere ich mich? Je konformer und gleichförmiger der Konsument stur in eine Richtung marschiert, desto einfacher, kostengünstiger und einheitlicher ist er mit zielgerichteten Botschaften zu erreichen. Und das meine ich jetzt nicht ausschließlich in Hinblick auf Werbung oder andere kommunikative Maßnahmen von Unternehmen.

Auf der anderen Seite regt sich eben dieser Konsument über die Nutzungsrichtlinien von Google, Facebook, WhatsApp und Co. auf und widerspricht diesen mit albern konstruierten, juristisch klingenden Text-Bildchen, um seine Individualität und Freiheit nicht gefährdet zu wissen – so gutgläubig, wie er auf schwachsinnig kommunizierte, offensichtliche Fake-Gewinnspiele klickt und seine Daten völlig freiwillig preis gibt. Werbung ist eben oft nicht ehrlich. Und funktioniert einfacher, je weniger der Empfänger der Werbebotschaft sein ihm zur Verfügung stehendes Bewertungsorgan einsetzt. Werbung bleibt im Kopf. Dabei bedingen sich Dauer und Platzangebot.

Ihr Kommentar